Harte Schuhcreme weich machen

harte schuhcreme weich machen
harte schuhcreme weich machen

Erfahren Sie hier, wie Sie harte Schuhcreme weich machen

Im Normalfall sollten Sie Schuhcreme so oft verwenden, dass Sie diese erst gar nicht eintrocknet. Aber es kann immer wieder passieren, dass ein Tiegel stehen bleibt und in Vergessenheit gerät. In diesem Artikel geht es daher darum, wie Sie harte Schuhcreme weich machen.

Warum wird Schuhcreme eigentlich hart und spröde?

Schuhcreme besteht aus vielen verschiedenen Inhaltsstoffen, so auch zu einem geringen Anteil aus Lösungsmitteln. Diese verflüchtigen sich mit der Zeit, weil Sie mit der Luft in Berührung kommen. Sie können diese Prozesse in die Länge ziehen, wenn Sie Ihre Behältnisse immer schön verschließen und diese nicht in der Sonne oder bei hoher Umgebungstemperatur (Heizung) lagern. Außerdem sollten Sie Glastiegel verwenden, diese dichten besser ab, als solche auch Blech.

Außerdem härten kleine Reste in Dosen schneller aus, daher sollten Sie immer eine alte Schuhcreme verbrauchen, bevor Sie eine neue verwenden. Ist Schuhcreme erst einmal spröde und hart geworden, lässt sich diese nicht mehr vernünftig verwenden bzw. auftragen. Hier erfahren Sie übrigens, wie Sie Schuhcreme richtig auftragen.

Tipp: Schuhcreme vor dem Austrocknen bewahren geht auch folgender Maßen: Bevor Sie den Deckel Ihrer Schuhcreme aufsetzen, legen Sie ein Stück Frischhaltefolie ein und schließen den Behälter erst dann. Diese Folie hilft beim Abdichten des Tiegels, vor allem von Cremefarben, die Sie nicht sehr oft verwenden.

Wie Sie harte Schuhcreme weich machen

Im folgenden einige Tipps, wie Sich harte Schuhcreme weich machen können:

Weich machen im Wasserbad

Nehmen Sie einen Kochtopf zur Hand, befüllen diesen mit etwas Wasser und erhitzen Sie dieses bei mittlerer Stärke. Danach fügen Sie der eingetrockneten Schuhcreme, wenn möglich, frische farblose Creme dazu oder verwenden genau die selbe Farbe. Stellen Sie nun den Tiegel in das warme (aber nicht kochende) Wasser. Nach einiger Zeit sollten sich die harten Reste verflüssigt haben. Entnehmen Sie den Tiegel wieder und verrühren Sie das Ganze mit einem kleinen Holzstäbchen oder Ähnlichem.

Sie sollten darauf achten, die Schuhcreme nicht zu lange zu „baden“, da sich so zusätzlich Lösungsmittel verflüchtigen können. Lassen Sie nach dem Erhitzen und verrühren die Schuhcreme bei Zimmertemperatur in einem gut durchlüfteten Raum kühlen. Sie sollte nun wieder für das Schuhe putzen geeignet sein.

Tipp: Erhitzen Sie die Creme ausschließlich im Wasserbad bei mäßiger Hitze und nie in einer Pfanne oder sonst wo.

Zugabe von Milch oder Terpentinöl

Sie können als Alternative zum Wasserbad auch etwas Terpentinöl oder Milch dazu geben. Fette und Öle machen Ihre Creme auch wieder geschmeidig, wobei das Ergebnis beim Erwärmen im Wasserbad meines Erachtens besser ausfallen wird.

Dennoch: Wollen Sie schnelle Hilfe, kann Milch (nicht fettarm) aber die richtige Entscheidung sein.

Hier habe ich noch eine meiner Lieblings-Schuhcremen abgebildet:

Pomade von Burgol in 15 Farben - Schuhpomade Burgol...*
  • Mischemulsionscreme
  • Versorgt Leder mit Nährstoffen
  • Hergestellt aus natürlichen Inhaltstoffen

Letzte Aktualisierung: 20.09.2017 um 04:46 Uhr, Bilder von amazon.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.