Schuhwachs oder Schuhcreme – kleine aber feine Unterschiede

Die meisten Menschen, die Schuhe regelmäßig reinigen und pflegen sprechen von „Schuhcreme“, wenn sie das Mittel bezeichnen, das sie auf den Schuh auftragen und einreiben bzw. einbürsten. Doch es gibt einen Unterschied zwischen den Begriffen Schuhcreme und Schuhwachs. Und wenn mich jemand fragt, was er nun zum Schuhputzen nehmen soll, ist die Antwort einfach – BEIDES! Hier ein paar empfehlenswerte Schuhcremen bzw. Schuhwachse:


Warning: mysqli_real_escape_string() expects parameter 2 to be string, array given in /www/htdocs/w01373a8/schuhe-putzen.net/wp-includes/wp-db.php on line 1171

Letzte Aktualisierung: 19.09.2017 um 18:21 Uhr, Bilder von amazon.de

Was ist Schuhcreme?

Eine Schuhcreme ist ein Produkt für Schuhe, das dem Leder die Fette und Öle zurückgibt, die Sie während dessen Nutzung und den damit verbundenen Strapazen (Nässe, Kälte, Hitze, etc.) verliert.  Der Fachmann spricht davon, dass es das Leder „nährt“ (im Sinne von ernähren). Außerdem sorgt eine gute Schuhcreme dafür, dass die Farbe aufgefrischt wird (es sei denn Sie nehmen farblose Schuhcreme).

Bedingt durch ihre Konsistenz kann Schuhcreme sehr gut in das Leder eindringen und dort die fehlenden Inhaltsstoffe einbringen. Glanz und Schutz vor Umwelteinflüssen und klimatischen Bedingungen bleiben bei Schuhcremes aber auf der Strecke.

Was ist Schuhwachs?

SchuhwachsDas Schuhwachs ist ebenfalls ein Pflegeprodukt, dass Sie auf Ihre Schuhe auftragen, mit dem Unterschied, dass dieses vor klimatischen Einflüssen schützt und dem Leder seinen unverwechselbaren Glanz verleiht. Ich habe in dem Beitrag zu Lederschuhe pflegen bereits darauf hingewiesen, dass die ganz fleißigen Schuhputzer zuerst Schuhcreme auftragen, diese einwirken lassen und danach noch ein Schuhwachs auftragen, welches sie anschließend polieren.

Das Schuhwachs wirkt nur auf der Lederoberfläche und dringt kaum bis gar nicht in das Leder ein. Bedingt durch den hohen Anteil an Wachs sorgt es aber dafür für hervorragende Ergebnisse beim Glanz. Außerdem bildet es am Leder eine dünne Schichte, die vor Schmutz und Wasser schützt.

Bedenken Sie aber, dass das einmalige Wachsen eines Lederschuhs nicht ausreicht. Sie sollten diesen regelmäßig aber spätestens alle zwei Wochen pflegen, eincremen und wachsen. Mehr dazu in dem Beitrag über die Regelmäßigkeit des Schuhe putzens. Lesen Sie bei Interesse auch den Artikel zu Schuhcreme mit Bienenwachs.

Dieser Lederbalsam* aus dem Haus DELARA dient der wirksamen Pflege und Imprägnierung von Glattleder. Es macht das Leder weich und geschmeidig und für längere Zeit vollkommen wasserdicht. Das Schuhwachs wird in einem 500 ml Blechdose ausgeliefert und ist farblos.

Woran kann man die Unterschiede erkennen?

Oft sind die Inhalte identisch, nur die Aufteilung der beigegebenen Mengen ist unterschiedlich. Es ist daher schwierig, diese zu unterschieden. Zwei signifikante Unterschiede kann man aber meistens ausmachen:

Erstens ist die Konsistenz von Schuhcreme weich (wie Gesichtscreme) und von Schuhwachs hart (wie Butter). Und zweitens wird Schuhcreme so gut wie immer in Glastiegeln, Tuben oder Plastikbehältern aufbewahrt, während Schuhwachs zumeist in Blechbehältnisse gefüllt wird.

Welches Schuhwachs ist empfehlenswert?

Meiner Ansicht nach können Sie mit dem Schuhwachs von Burgol, Pacona und Delara nicht viel falsch machen. Alle drei Unternehmen bürgen für Qualität und die Preise für so einen Tiegel Wachs sind ohnehin nicht sehr hoch. Für 6 bis 15 Euro bekommen Sie schon eine gute Qualität geliefert, die für die meisten Schuhe ohne Probleme ausreicht. Hier habe ich zum Abschluss noch einmal ein (meines Erachtens) gutes Produkt jedes dieser Unternehmen präsentiert:

Letzte Aktualisierung: 19.09.2017 um 19:00 Uhr, Bilder von amazon.de

Wenn Sie mehr über Schuhcremen erfahren möchten, kann ich Ihnen diese Beiträge empfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.