Schuhe Imprägnieren

In diesem Beitrag erfahren Sie alles über das Schuhe imprägnieren und es werden auch viele Unterthemen dazu behandelt. Mit einer Imprägnierung sorgen Sie für einen Witterungsschutz und machen Ihren Schuh weniger anfällig für Schmutz. Unten gibt es eine Anleitung und empfehlenswerte Produkte:

Was bedeutet es eigentlich, Schuhe zu imprägnieren?

Ganz grundsätzlich bedeutet das Schuhe Imprägnieren nichts anderes, als eine Oberfläche so zu behandeln, dass sie geschützt vor und undurchlässig für flüssige Substanzen wird. Im Falle des Imprägnierens von Schuhen gilt dieser Schutz natürlich in erster Linie gegen Wasser. Eine Imprägnierung schützt aber nicht nur vor Nässen sondern auch vor Schmutz, denn wenn dieser einmal tief in das Leder eingedrungen ist, lässt er sich eher nur schwer wieder entfernen!

Soll man neue Schuhe vor dem ersten Tragen imprägnieren?

Ein neues Paar Schuhe ist in der Regel noch nicht imprägniert. Es macht also durchaus Sinn, diese direkt nach dem Erwerb zwei bis der Mal zu imprägnieren. Wiederholen Sie dieses Imprägnieren danach in regelmäßigen Abständen, denn nach etwa 10 maligem Tragen ist aufgrund der Reibungs- und Witterungsverlusten der Imprägnierschutz wieder weg.

Schuhe richtig imprägnieren 

Schuhe imprägnieren

Imprägnierspray bei Amazon ansehen*

Wenn Sie richtig Schuhe imprägnieren möchten, wenden Sie den Imprägnierspray unbedingt im Freien an. Alternativ dazu könnte es auch ein gut durchlüfteter Raum sein. Meines Erachtens sollten Sie diese Grundregel auch dann befolgen, wenn auf der Verpackung steht, dass man diese Imprägnierung auch in einem geschlossenen Raum durchführen kann (man weiß ja nie …)

Nehmen Sie den Spray und halten diesen rund 15 bis 25 cm vom zu imprägnierenden Schuh entfernt und sprühen Sie den Schuh gleichmäßig aber nicht zu intensiv ein. Der Schuh darf beim Imprägnieren nämlich nicht zu feucht werden!

Im Anschluss daran braucht das Imprägniermittel einige Zeit zum Einziehen.

Zu beachten ist, dass der Wirkstoff eine gewisse Tiefenentfaltung beim Leder entfaltet und daher unbedingt vor der Benutzung anderer Pflegemittel benutzt werden sollte.

Ein guter Imprägnierspray ist aus meiner Sicht der Solitaire Nano Plus Imprägnierer Spray*, den Sie im Bild rechts ansehen können.

Alternativ dazu können Sie Glattlederschuhe (aber nicht Wildlederschuhe) mit Lederfett bzw. Schuhwachs vor Nässe schützen. Vorteil dabei ist, dass Ihre Schuhe nach dem Polieren des Wachs schön glänzen! Lesen Sie hier nach, was die Unterschiede zwischen Schuhcreme und Schuhwachs sind: Schuhwachs oder Schuhcreme.

Wie oft soll man Schuhe imprägnieren?

Wie oft Sie Ihre Schuhe imprägnieren sollen, hängt in erster Linie davon ab, wie häufig Sie diese tragen. Ich denke, einmal im Jahr wird etwas zu wenig sein und nach jedem Regenguss etwas zu viel. Wie so oft im Leben, liegt die Wahrheit irgendwo in der Mitte.

Tragen Sie zum Beispiel Ihre Schuh nur im Winter, weil es echte Winterschuhe sind, reicht es fürs Erste, das Sie zu Beginn der kalten Jahreszeit die Schuhe zwei bis drei Mal ordentlich imprägnieren.

Tragen Sie Ihre Schuhe jedoch täglich, egal bei welcher Witterung, wird die Imprägnierung irgendwann einmal nachlassen. Nach etwa 10- bis 15-mal Tragen sollten Sie die Schuhe ausreichend Trocknen und danach imprägnieren bzw. putzen. Zum richtigen Trocknen der Schuhe könnte Ihnen auch dieser Artikel weiter helfen: Nasse Schuhe trocknen.

Was ist beim Lederschuhe imprägnieren zu beachten?

Neue Lederschuhe imprägnieren Sie am besten gleich nach dem Erwerb. Wenn Sie Echtlederschuhe nämlich ungeschützt tragen und relativ bald nass werden, ist es auch mit späterer Imprägnierung schwer einen guten Schutz zu gewährleisten. Im Folgenden daher eine kleine Checkliste, auf was Sie beim Lederschuhe imprägnieren alles achten müssen:

  • Imprägnieren Sie Ihre Lederschuhe nicht nur einmal, sondern nach dem Kauf zwei bis dreimal und danach in regelmäßigen Abständen von 10 bis 15 Tagen (10 bis 15 mal Tragen)
  • Trotz ausreichender Imprägnierung sollten Sie den absichtlichen Gang ins Wasser meiden. Also sparen Sie beim Spazieren gehen Pfützen aus. Eine Imprägnierung ist ein Grundschutz (bei Regen) und keine Aufforderung zum Unterwassersetzen Ihrer Schuhe!
  • Vor der Imprägnierung Ihrer Lederschuhe ist es essentiell, dass diese trocken sind. Beim Trocknen gibt es ein paar Grundsätze zu befolgen. Einer davon ist, Ihre Lederschuhe nicht auf oder unter der Heizung trocknen zu lassen. Wenn es einmal schnell gehen muss, ziehen Sie einen Schuhtrockner in Erwägung.
Lederschuhe imprägnieren

Spray zum Schuhe imprägnieren bei Amazon ansehen*

Ein aus meiner Sicht empfehlenswerter Imprägnierspray für glattes Leder ist Collonil Carbon Pro High Tech Impraegnierer*.

Muss man Lederschuhe imprägnieren?

Was ist im Leben schon ein MUSS? Natürlich müssen Sie Ihre Lederschuhe nicht imprägnieren aber Sie könnten es früher oder später bereuen. Spätestens dann, wenn Sie vom Regen überrascht werden, die Straße immer nässer und nässer wird und Sie bald danach ein komischen Gefühl an Ihren Socken spüren.

Wenn Sie eine Imprägnierung durchführen, beachten Sie aber kurz zusammengefasst Folgendes:

  • Sprühen Sie die Schuhe im Freien oder einem belüfteten Raum ein
  • Lesen Sie sich die Sprayanleitung vor dem Imprägnieren durch
  • Warten Sie mit dem Tragen Ihrer Lederschuhe nach dem Imprägnieren ein- bis zwei Tage zu
  • Wenn Sie das Imprägniermittel zusätzlich mit einem (alten) Nylonstrumpf einmassieren, dringt es tiefer in das Leder ein.
  • Ach Schuhwachs ist für den Nässeschutz Ihrer Lederschuhe geeignet.
  • Achten Sie auf die Unterschiede zwischen echten Leder und Kunstleder, das etwas anders zu behandeln ist.

Lederschuhe imprägnieren oder Schuhcreme verwenden?

Ganz grundsätzlich gibt es einen Unterschied zwischen einer Schuhcreme und einem Imprägniermittel. Eine Schuhcreme gibt dem Schuh seine verloren gegangenen Nährstoffe wieder zurück während ein Imprägniermittel den Schuh vor äußeren Witterungseinflüssen schützt. Daher kann man aus meiner Sicht die Schuhcreme im besten Fall zusätzlich zum Imprägnieren verwenden aber sich nicht stattdessen.

Du kannst hier auch mehr über das Lederschuhe pflegen erfahren. Hier habe ich Möglichkeiten aufgezeigt, Schuhe ohne Spray zu imprägnieren: Schuhe imprägnieren ohne Spray.

Wildlederschuhe imprägnieren

Das imprägnieren von Wildlederschuhen ist gerade bei dieser Lederart sehr wichtig. Bei Wildlederschuhen können Sie nämlich nicht alternativ ein Schuhwachs mit einer Bürste auftragen, da dieses Material dafür überhaupt nicht geeignet ist.

Das Wildlederschuhe imprägnieren ist daher aus meiner Sicht eine Pflichtaufgabe bei diesen Schuhen, die es zu erfüllen gilt.

Das grundsätzliche Prozedere unterscheidet sich nicht zu dem bei Glattlederschuhen. Sprühen Sie das Imprägniermittel aus einer Entfernung von rund 20 bis 30 Zentimetern auf und verteilen Sie es gelichmäßig (nicht zu viel aufsprühen). Danach etwas Trocken stellen, bis das Mittel eingezogen ist. Gegebenenfalls diesen Vorgang ein- bis zweimal wiederholen.

Wildlederschuhe imprägnieren

Spray zum Wildlederschuhe imprägnieren bei Amazon ansehen*

Ein gutes Produkt, um Wildlederschuhe zu imprägnieren, ist der Collonil Nubuk & Velours Pflegesprays* in der praktischen 200 ml Dose.

Als geeignetes Pflegemittel für die Ledersohle ist der Imprägnierspray aber nicht geeignet. Hier kommt eigentlich ausschließlich Ledersohlenöl* in Betracht

Hier gibt es übrigens mehr über das Wildlederschuhe pflegen.

Ist das Imprägnieren von Schuhen sinnvoll?

Das Imprägnieren von Schuhen ist meiner Meinung nach nicht nur sinnvoll sondern bei einigen Schuhtypen, wie beispielsweise Wildlederschuhen, unumgänglich, wollen Sie lange Freude mit Ihren Tretern haben.

Vor allem im Winter macht es Sinn, wo Sie oft auf Schnee, Regen, Eis und Matsch treffen werden. Aber natürlich gibt es keine Vorschrift darüber. Sie müssen das für sich selbst entscheiden. Wenn Sie einen Imprägnierspray kaufen, sollte er so Ressourcen schonend und nachhaltig, wie möglich sein. Ganz ohne chemische Zusatzstoffe wird es aber (leider) kaum möglich gehen.

Was kann man tun, wenn die Schuhe nach dem Imprägnieren fleckig sind oder sich verfärbt haben?

Wenn Ihre Schuhe nach dem Imprägnieren fleckig geworden sind oder sich verfärbt haben, kann es eventuell daran liegen, dass Sie ein falsches Imprägniermittel verwendet haben oder dieses zu stark aufgetragen haben.

Ein guter Tipp ist es, beispielsweise einen Lederreiniger wie den Aktivschaum Clean & Care von Bama* zu verwenden.

Es kann aber auch sein, dass Sie ein Imprägniermittel mit Fluorcarbonharz verwendet haben. Dieses reagiert mit manchen Materialien und hinterlässt weiße Rückstände. Ein guter und relativ preiswerter Imprägnierspray ohne Fluorcarbonharz ist der Collonil Waterstop Reloaded*. Er ist neben Leder auch auf allen Funktionsmembranen anwendbar und so auch bestens für den Schutz von Sneakern geeignet, in denen beide Materialien verarbeitet sind.

Letzte Aktualisierung: 14.11.2017 um 11:30 Uhr, Bilder von amazon.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.