Alles über Schuhcreme für Lederschuhe

Schuhcreme für Lederschuhe
Schuhcreme für Lederschuhe

Alles über Schuhcreme für Lederschuhe.

Ich habe zwar auf dieser Webseite schon mehrmals darüber geschrieben, aber in diesem Beitrag möchte ich noch einmal konkret darauf eingehen, warum eine Schuhcreme für Lederschuhe immens wichtig ist und weshalb diese die Tragedauer Ihrer Schuhe verlängert. Außerdem erkläre ich, wie Sie die Schuhcreme korrekt auftragen.

Warum ist eine Schuhcreme für Lederschuhe wichtig

Das Leder bei einem Schuh ist vergleichbar mit der Haut an unserem Körper. Wenn wir diese nicht regelmäßig pflegen und reinigen wird auch diese faltig, rissig und porös. Genauso ist es mit dem Leder. Es verliert ohne Pflege die Farbe, wird sehr spröde und letztendlich irreparabel kaputt.

Daher sollten Sie in regelmäßigen Abständen Ihre Glattlederschuhe mit einer passenden Schuhcreme behandeln. Damit schlagen Sie mehrere Fliegen mit einer Klappe:

Sie sorgen dafür, dass dem Leder wichtige Inhaltsstoffe retour gegeben werden. Damit wird das Leder genährt und wieder „Fit“ für kommende Aufgaben gemacht.

Die Schuhcreme* zieht tief in das Leder ein und sättigt es so. Im Gegensatz dazu steht das Schuhwachs, das eine äußere Schutzschicht bildet. Sie sollten daher immer erst Schuhcreme und danach etwas Schuhwachs auftragen.

Eine Schuhcreme für Lederschuhe sorgt auch dafür, dass verloren gegangene Farben wieder aufgefrischt und kleine Beschädigungen (Kratzer und dgl.) übertönt werden. Erhoffen Sie sich davon aber keine Wunder. Ein Schuh, dessen Pflege jahrelang vernachlässigt wurde, wird mit ein wenig Schuhcreme nicht vollständig „restauriert“.

Wie Sie die Schuhcreme anwenden sollten

Sie brauchen sicherlich nicht jeden Tag Ihre Schuhe eincremen. Das ist nämlich ungefähr genauso schlecht, wie wenn Sie es nie tun (mehr dazu hier: Wie oft Schuhe putzen?). Alle 10 bis 14 Tage ist ein meiner Ansicht nach guter Richtwert.

Sie haben mehrere Möglichkeiten, um Glattlederschuhe einzucremen. Nehmen Sie am besten entweder eine Emulsionscreme oder Hartwachscreme.

Greifen Sie nicht zu Billig-Produkten, sondern achten Sie auf die Qualität der Schuhcreme für Lederschuhe. Ich persönlich kann aus Erfahrung Burgol sehr empfehlen. Hier habe ich die Schuhpomade auch getestet: Burgol Schuhcreme im Test.

Reinigen Sie Ihre Schuhe immer vom groben Schmutz, bevor Sie diese eincremen (mehr dazu auch hier: Lederschuhe pflegen). Vergessen Sie nicht nach der Pflege einen guten Schuhspanner zu verwenden.

Die Schnürsenkel entfernen Sie besser vor dem eincremen und vergessen Sie nicht heikle Stellen (die Naht, den Übergang von der Sohle zum Oberleder, etc.) zu behandeln. Hier erfahren Sie, wie Sie Schuhcreme richtig auftragen.

Lassen Sie die Schuhcreme nach dem Auftragen einziehen und stellen Sie die Schuhe in einem gut durchlüfteten Raum ab. Nicht in die Sonne, nicht bei einer Heizung, nicht bei einem Ofen!

Sie können dann die Schuhe polieren oder davor noch eine dünne Schicht Wachs (für einen Extra-Schutz) auftragen).

Hinweis: Vergessen Sie nicht – Schuhcreme nur für Glattlederschuhe. Wild- und Rauleder bzw. Nubukleder werden nie mit Schuhcreme behandelt!

Ihre Lederschuhe sollten dann wieder in einem Tip-Top-Zustand sein! Haben Sie noch keine passende Schuhcreme für Lederschuhe zu Hause? Eventuell ist diese hier das richtige für Sie:

Pomade von Burgol in 15 Farben - Schuhpomade Burgol...*
  • Hochwertige Mischemulsionscreme
  • Versorgt Leder mit Nährstoffen
  • Hergestellt aus natürlichen Inhaltstoffen

Letzte Aktualisierung: 23.05.2018 um 13:01 Uhr, Bilder von amazon.de