Skip to main content

Wildlederschuhe pflegen: Behandlungstipps & Pflegemittel

Wildlederschuhe pflegen

Das Wildlederschuhe pflegen bedarf etwas mehr Aufwand als die Behandlung von Glattlederschuhen.

Das Pflegen von Wildlederschuhen ist eine besonders heikle Angelegenheit, die etwas Know How und Geduld bedarf und daher nicht so leicht umzusetzen ist, wie das Putzen von Glattlederschuhen oder Synthetikschuhen. Aber mit einer guten Anleitung wird das auch kein Problem sein. Im folgenden Beitrag gibt es eine solche Anleitung sowie Tipps, Tricks, ein Video und einige Produkte zum Wildlederschuhe pflegen.

Wussten Sie? Die Unterschiede zwischen Wildleder, Nubukleder und Veloursleder

Raulederarten werden oft in einen Topf geworfen, dabei gibt es Unterschiede. Hier habe ich diese kurz für Sie zusammengefasst:

Bei Nubukleder wird die oberste Schicht der tierischen Rohhaut angeschliffen. Der Saum (Flor) ist dadurch sehr weich und fühlt sich extrem gut an. Auch die Atmungsaktivität dieser Leder ist hervorzuheben. Nachteile: Diese Leder bleichen im direkten Sonnenlicht aufgrund der UV-Belastung schneller aus, als andere Leder.

Bei Verloursleder wird in den meisten Fällen die Fleischseite bearbeitet. Das ist die Rückseite der Lederhaut. Der Flor ist wesentlich länger als beim Nubukleder und die Oberfläche insgesamt rauer, dafür aber auch robuster. Dieses Leder sollten Sie nach jeder Pflege unbedingt mit einer Kreppbürste aufrauen, um Verklebungen der Fasern zu verhindern.

Wildleder ist Rauleder, das die Besonderheit aufweist, aus der Rohhaut wildlebender Tiere gefertigt zu werden. Sehr oft wird Rauleder ganz allgemein als Wildleder bezeichnet. Häute schlechterer Qualität werden dabei bevorzugt zu Rauleder verarbeiten, weil Hornstöße, Wunden und Narben im Zuge der Lederherstellung überdeckt werden.

Zusammengefasst sind alle drei Sorten Rauleder-Arten, die sich in gewissen Feinheiten aber doch unterscheiden.

Was Sie gleich nach dem Kauf Ihrer Wildlederschuhe tun sollten

Schuhe aus Wildleder imprägnieren

Imprägnieren Sie Ihre neuen Schuhe am besten gleich nach dem Kauf.

Besprühen Sie Ihre Wildlederschuhe gleich nach dem Kauf mit einem geeigneten Imprägnierspray. Dieser wirkt wasserabweisend. Hier kommen Sie zum Beispiel zum Collonil Nubuk & Velours Lederspray*.

Das Imprägnieren ist regelmäßig zu wiederholen, wenn Sie möchten dass diese weniger empfänglich für Wasser und Schmutz sind. Am besten Sie imprägnieren Ihre Schuhe (generell) im Freien, da es dabei zum Ausstoß von Substanzen kommen kann, die dem eigenen Wohlbefinden schaden könnten.

Wie Sie Wildlederschuhe richtig pflegen

Nach dem morgendlichen Waldspaziergang oder einem arbeitsintensiven Arbeitstag im Freien werden Ihre Schuhe entsprechend strapaziert und eventuell auch schmutzig und nass sein. Sie sollten daher Ihre Wildlederschuhe immer auch richtig pflegen. Im Folgenden daher eine kurze Anleitung dazu:

Sind Ihre Wildlederschuhe extrem schmutzig, müssen Sie diese vorher mit einer speziellen Wildlederbürste reinigen (hier erfahren Sie mehr über das Wildlederschuhe reinigen). Dieser Vorgang sollte mit großer Sorgfalt durchgeführt werden, da anhaftender Schmutz im weiteren Pflegeprozess störend ist.

Bei Flecken, die Sie damit nicht wegbekommen, probieren Sie Folgendes: Nehmen Sie Lederseife, ein weiches Tuch und etwas warmes Wasser. Mit dem befeuchteten Tuch (es sollte nicht mehr Tropfen) reiben Sie nun sachte über die Lederseife und reinigen danach ihre Wildlederschuhe im Gesamten (nur so haben Sie die Gewähr, dass keine Wasserränder übrig bleiben).

Wildlederschuhpflege Messingbürste

Um Wildlederschuhe zu pflegen ist es ratsam, eine Messingbürste zu Hause zu haben.

Arbeiten Sie dabei vom Fleckenrand bis ins Zentrum, um diesen nicht noch größer zu machen. Anschließend waschen Sie Ihr Tuch aus und reiben noch einmal über die Flecken (diesmal ohne die Lederseife). Wringen Sie das Tuch gut aus, ansonsten könnten sich unansehnliche Wasserränder bilden!

Bei starken Verklebungen ist es ratsam eine sehr feine Messingbürste zu verwenden und die Wildlederschuhe sehr vorsichtig aufzurauen.

Hat sich in Ihren Wildlederschuhen einmal Kaugummi verfangen, ab damit ins Gefrierfach. Kaugummi löst sich im kalten Zustand nämlich besser.

Wildlederschuhe pflegen, imprägnieren und aufrauen

Nachdem Wildlederschuhe pflegen steht nun die optische Wiederherstellung im Vordergrund: Trockenen Sie jetzt Ihren Schuh zur Gänze aus. An dieser Stelle weise ich darauf hin, dass das Trocknen über oder unter einem Heizkörper schädlich sein kann. Mehr dazu erfahren Sie in diesem Beitrag: Nasse Schuhe trocknen

Am besten Sie stopfen gegebenenfalls etwas Papier (Achtung – herkömmliches Zeitungspapier kann abfärben) oder einen guten Schuhspanner in den Wildlederschuh und stellen ihn bei Zimmertemperatur ruhend.

Wildlederschuhe mit Kreppbürste pflegen

Mit der Crepebürste richten Sie das Flor wieder auf.

Rauen Sie den getrockneten Schuh nun zwischenzeitlich mit einer Crepebürste (auch Kreppbürste) auf. Wenn Sie eine Crepebürste kaufen möchten, schauen Sie sich dieses aus meiner Sicht empfehlenswerte Modell von Amazon an: TelMo Nubukbürste mit Crepeauflage*.

Vergessen Sie beim Wildlederschuhe pflegen nicht auf das Imprägnieren. Achten Sie hierbei besonders darauf, dass Sie keine giftigen Dämpfe einatmen und machen Sie das in einem gut gelüfteten Raum oder gleich im Freien. Außerdem sollten Sie in einem Abstand von zumindest 25 bis 30 cm sprayen, da sich sonst Tröpfchen bilden können und eventuell unansehnliche Ränder erzeugen!

Ein Imprägnieren ohne vorheriges Aufrauen bringt nicht das optimale Ergebnis, da die einzelnen Fasern nicht stehen sondern liegen!

Danach nehmen Sie noch einmal die Crepebürste zur Hand und rauen die Schuhe ein letztes Mal auf. Sehen Sie sich dazu auch das folgende Video an:

Wie Sie am besten Flecken auf Wildlederschuhen entfernen

Eine paar Tipps zur Entfernung von Flecken beim Wildlederschuhe pflegen erhalten Sie hier:

Frische Fettflecken entfernen

  • Beim Wildlederschuhe pflegen etwas Babypuder auf frische Fettflecken aufstreuen und einwirken lassen. Anschließend abbürsten oder absaugen
  • Kartoffelmehl auf frische Fettflecken dick aufstreuen und antrocknen lassen. Anschließend abbürsten oder absaugen
  • Stärkemehl dick mit Speisestärke bestreuen. Das Ganze einwirken lassen und abbürsten
  • Flecken mit Trockenshampoo gut einsprühen und etwas einwirken lassen. Danach ausbürsten – fertig.

Alte Fettflecken entfernen

  • Flecken mit etwas Alkohol betupfen und anschließend mit einem Papiertuch Fett aus dem Stoff saugen.
  • Mit einem Schmutzradierer alte Fettflecken radieren, bis die Flecken verschwunden sind.

Details zur Fleckenentfernung finden Sie übrigens auch hier: Flecken aus Wildlederschuhen entfernen.

5 wichtige Ratschläge zur Pflege von Wildlederschuhen

  • Geben Sie nach dem Tragen immer einen passenden Schuhspanner aus Zedernholz in Ihre Schuhe. Dieser hilft beim Austrocknen und wirkt von Natur aus antibakteriell.
  • Pflegen Sie Ihre Schuhe regelmäßig. Ich empfehle Wildlederschuhe bei regelmäßiger Verwendung alle 10 bis 14 Tage zu pflegen und im Bedarfsfall (Winter, Nässe, schlechte Witterung, etc.) zusätzliche Pflegetage einzuschieben.
  • Ziehen Sie Wildlederschuhe nicht ohne Schuhlöffel (Schuhanzieher) an. Das Fersenteil wird es Ihnen danken.
  • Pflegen Sie Wildlederschuhe nur mit passenden Pflegeprodukten für dieses Material. Keine wachshaltigen Pflegeprodukt, keine Cremen und Öle.
  • Die Lagerung und Trocknung erfolgt am besten in einem gut durchlüfteten Raum aber nicht unter direkter Sonneneinstrahlung.

Spezielle Fragen zur Wildlederschuhpflege – FAQs

Hier habe ich aus meiner Sicht wichtige Fragen zum Wildlederschuhe pflegen übersichtlich zusammengefasst:

Was passiert, wenn man Wildlederschuhe nicht regelmäßig pflegt?

Grundsätzlich passiert dasselbe, dass bei anderen Ledern auch passiert, deren Pflege vernachlässigt wird: Es reißt, wird brüchig, porös und kaputt. Bei Wildleder kommt hinzu, dass sich mit der Zeit das Flor verklebt und unansehnlich wird.

Kann man Schuhcreme bzw. Schuhwachs verwenden?

In keinem Fall – Das Flor würde sich so verkleben, dass die Schuhe zum Teil unwiederbringlich kaputt sind. Verwenden Sie daher keine wachshaltigen Pflegemittel oder Fette, Öle, Cremen und dergleichen. Für Rau- und Wildleder gibt es spezielle Pflegemittel.

Muss man Wildlederschuhe imprägnieren?

Was ist im Leben schon ein MUSS? Müssen tun Sie natürlich nicht aber es fehlt dann mit der Zeit eine äußere Schutzhülle um den Schuh. Dieser lässt dann Feuchtigkeit sehr schnell durch und verschmutzt stärker. Imprägnieren Sie daher Ihre Schuhe regelmäßig und auch vor dem ersten Tragen.

Welches Pflegeset für Wildlederschuhe ist zu empfehlen?

Ein meiner Ansicht nach gutes Pflegeset für Rau- und Wildleder habe ich hier (Schuhpflegeset für Rauleder) bereits einmal umfangreich getestet. Hier ist alles dabei, was Sie so brauchen:

  • Solitaire Velours Nubuk Stick (farblos) zur Farbauffrischung und Imprägnierung von Rau-, Nubuk- Velours- und Wildleder.
  • Rauleder Reinigungsgummi zum Abradieren von Schmutz.
  • Bürste für Rauleder aus braun lackiertem Buchenholz mit Synthetik- und Messingborsten.
  • Rauleder Kreppbürste aus braun lackiertem Buchenholz mit Gummibestückung und seitlichen Griffmulden.

Die Schuhanzieher Schuhpflegeset für Rauleder –...*
  • Bürsten: Made in Germany
  • Aus deutschem Buchenholz - nachhaltiger Holzanbau

Letzte Aktualisierung: 20.11.2019 um 12:01 Uhr, Bilder von amazon.de

Weiterführende Beiträge