Skip to main content

Ihr Schuhputz-Ratgeber im Internet

Schuhputzkasten finden: Kaufberatung, Infos & Modelle

Ein Schuhputzkasten ist ein sehr praktisches und kompaktes Produkt, das üblicher Weise Pflegemittel zum Schuhe putzen enthält. Es gibt es eine Reihe von Modellen im Sortiment, die sich hinsichtlich ihres Ausstattungsumfanges, ihrer Optik und sonstiger Anforderungen mitunter deutlich unterscheiden.

Auch preislich gibt es Differenzen – aber seien Sie sich bewusst: Wer billig kauft, kauft teuer. Das gilt auch hier. Auf dieser Seite gebe ich Informationen zu Schuhputzkästen und stelle ein paar Modelle im Detail vor:

Das Wichtigste zu Schuhputzkästen auf einen Blick

  • Ein Schuhputzkasten hat üblicher Weise sehr viele Schuhpflegemittel mit dabei.
  • Er sieht sehr Speziell und exklusiv aus, weshalb er sich auch als Geschenk eignet.
  • Preislich liegen diese Kästen meist über den üblich Schuhpflegesets.

Was macht einen Schuhputzkasten aus:

  • Pflegemittel: Hauptbestandteil sind natürlich die enthaltenen Pflegemittel. Diese sollten qualitativ und auch von der Anzahl her für Sie passen.
  • Preis: Da dieser mitunter auch sehr hoch sein kann, sollten Sie gerade bei einem Schuhputzkasten genau prüfen ob und was davon Sie wirklich brauchen.
  • Optik: Natürlich ist so ein Kasten praktisch aber er sollte meiner Ansicht nach auch optisch etwas Hergeben.

Wichtig: Putzen Sie nur sehr unregelmäßig und selten Schuhe (was ich nicht empfehlen kann), brauchen Sie wahrscheinlich keinen Schuhputzkasten, sondern es reicht möglicher Weise ein Schuhpflegeset.

Warum ein Schuhputzkasten?

Haben Sie mehrere paar Schuhe und ein Faible für das Schuhe putzen entwickelt, sollten Sie sich einen Schuhputzkasten kaufen. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass bei mir das Schuhputzzeug immer in irgendwelchen Tüten, Schubladen und Kisten verstaut war. Das war nicht nur unansehnlich, sondern auch sehr unpraktisch.

Wenn Sie etwas auf den Schuhputz halten, legen Sie sich daher einen Kasten zu – es gibt neben edlen und teureren Modellen auch günstige, die vor allem für Anfänger geeignet sind.

Was sollte in einem Schuhputzkasten mit dabei sein?

Meines Erachtens sollte bei einem guten Schuhputzkasten sowohl ein großzügiges Repertoire an Bürsten vorhanden sein, als auch einige Schuhcremen und Schuhwachs. Diese drei Dinge gehören für mich einfach dazu.

Außerdem ist es wichtig, dass Bürsten in verschiedenen Farben (helle und dunkle) vorhanden sind damit Sie beim Pflegen nicht schwarze Schuhfarbe mit einer hellen Bürste oder farblose Schuhcreme mit einer schwarzen Bürste aufgetragen müssen.

Weiters ist ein guter Mix bei den Schuhcremen entscheidend: Eine in schwarz, eine in braun und eine farblose Creme sind meiner Meinung nach die Mindestanforderung.

Ein Schuhputzkasten, der das aus meiner Sicht gut abdeckt, ist die Loake Schuhputzkiste*. Mit dabei sind insgesamt 15 Teile, darunter 4 Bürsten, 2 Tücher und 5 Schuhcremen.

Aber er ist sicher nicht der einzige Kasten, bei dem alles passt …

Welche Arten von Schuhputzkästen kann man kaufen?

Nun, ganz grundsätzlich kann man aus meiner Sicht zwei Arten von Schuhputzkästen unterscheiden:
Befüllte Schuhputzkästen

Befüllte Schuhputzkästen

Zum einen gibt es gefüllte Schuhputzkästen in den verschiedensten Variationen, mit mehreren Schuhcremen und Bürsten sowie Poliertüchern und manchmal auch Schuhlöffeln und weiteren Pflegemitteln.

Diese Modelle kosten in aller Regel zwischen 50 und 250 Euro, je nach Qualität, Ausstattungsgrad und Umfang sowie Größe. Hier habe ich einige Modelle für Sie – eines etwas günstiger und eines im höheren Preissegment. Mit einem Klick auf „DETAILS“ kommen Sie direkt zum Produktbericht:

Schuhputzkasten ohne Inhalt

Eine weitere Art sind leere Schuhputzkästen, die aus meiner Sicht hauptsächlich dann in Frage kommen, wenn Sie schon einige Schuhputzsachen daheim haben, diese aber nur in Laden und Plastiktüten herum liegen.

Das ist die perfekte Gelegenheit, einmal Ordnung in das Chaos zu bringen. Hier habe ich ebenfalls ein paar Modelle für Sie. Mit einem Klick auf „DETAILS“ kommen Sie direkt zum Produktbericht:

Wie viel kostet ein befüllter Schuhputzkasten in etwa?

Gerade bei Schuhputzkästen ist ein großes Preisgefälle, je nach Ausstattungsgrad, Umfang des Zubehörs und Design erkennbar. Es gibt mehrere verschiedene Arten von Schuhputzkästen – die drei meiner Ansicht nach hauptsächlichen Varianten habe ich hier dargestellt:

Variante 1: Wenn Sie ein Schuhputzset kaufen, das eine einfache Schuhputzbox dabei hat, kommen Sie meines Erachtens mit rund 30 bis 60 Euro aus. Bestes Beispiel dafür ist dieser Schuhputzkasten von Die Schuhanzieher, welcher aus insgesamt 11 Teilen und einer Kiste aus Kiefernholz besteht. Gerade für jemanden, der noch nicht so viel Erfahrung mit der Schuhpflege hat, könnte dieses Modell ein guter Start sein mit einigen Produkten sein.

Variante 2: Dann gibt es die klassischen Schuhputzkisten bzw. Schuhputzkästen. Diese verursachen Kosten in Höhe von etwa 100 bis 250 Euro. Hier ist umfangreicheres und meistens auch aufeinander abgestimmtes Schuhputzmaterial dabei und auch vom Design her können diese Kästen üblicher Weise mehr. Hier wäre zum Beispiel der Pacona Schuhputzkasten zu nennen, der mit 27 Teilen und toller Optik einer meiner persönlichen Favoriten ist.

Variante 3: Eine Möglichkeit, die es auch noch gibt, ist, sich eine besonders luxuriöse Schuhputzkiste zu kaufen. Rechnen Sie hier jedoch mit Kosten von 400 Euro aufwärts. Diese Kästen sind besonders hochwertig verarbeitet und weisen normaler Weise eine große Qualität auf. Für den normalen Hausgebrauch scheint mit so eine Anschaffung aber etwas übertrieben – eventuell ist so ein Modell als Gemeinschaftsgeschenk

Was sind die Vorteile einer Schuhputzkiste?

Die Vorteile beim Kauf einer Schuhputzkiste bzw. eines Schuhputzkastens liegen für mich auf der Hand:
Sie benötigen keine extra Bürsten, Cremen oder Wachse, weil bei einer befüllten Schuhputzkiste das alles im Lieferumfang dabei und (meistens) abgestimmt ist.

Ihre Schuhputzsachen liegen zu Hause nicht kreuz und quer herum, sondern Sie haben alles schön geordnet an einem Aufbewahrungsort

Sie können auch einen leeren Schuhputzkasten zulegen, wenn Sie Ihre Sachen zum Schuhe putzen schon daheim haben.

So eine Schuhputzkiste auch das optimale Geschenk für jemanden, der dem Schuhputz gerne und regelmäßig nach geht.

Einzig erwähnenswerter Nachteil ist aus meiner Sicht, dass so eine Schuhputzbox natürlich etwas mehr kostet, als wenn Sie ein „normales“ Schuhputzset zulegen.

Wo kann man einen Schuhputzkasten kaufen?

Hier haben Sie, wie bei den meisten anderen Produkten auch, viele Möglichkeiten:
Einerseits gibt es das gute alte Fachgeschäft um die Ecke und vielleicht haben Sie sogar einen Laden im Ort, der sich auf Schuhputz spezialisiert hat.

Dann gibt es natürlich Amazon. Dort gibt es sehr viele Produkte zu kaufen, die man gut miteinander vergleichen kann. Erforderlichenfalls helfen auch die vielen Rezensionen von Käufern bei der Entscheidung.

Wollen Sie etwas Gebrauchtes, kann „eBay“ Ihre erste Anlaufstelle sein aber auch „Willhaben“ (vor allem in Österreich bekannt) dürfte eine gute Wahl sein.

Was ist beim Kauf von Schuhputzkästen zu beachten?

Ein Schuhptzkasten sollte meiner Ansicht nach jedenfalls aus Holz sein (ich kenne eigentlich derzeit auch kein Modell, das nicht aus Holz wäre). Mehr dazu erfahren Sie auch hier: Schuhputzkasten aus Holz.

Holz ist ein lebender und nachwachsender Rohstoff. Sie agieren daher sehr Ressourcen schonend und nachhaltig. Außerdem sollte ein Schuhputzkasten auch massiv und stabil sein und daher ist beispielsweise ein Modell aus Kunststoff nicht sehr empfehlenswert.

Weiters ist sehr wichtig, dass alle Utensilien in einem Schuhputzkasten Platz finden. Dieses Problem haben Sie bei einem befüllten Kasten eher nicht aber manchmal dann, wenn Sie sich einen leeren Schuhputzkasten kaufen und die Utensilien immer mehr und mehr werden.

Achten Sie daher besonders darauf, welche Abmessungen Ihr neuer Kasten haben soll.

Welche Schuhputzkästen sind gut?

Der billigste Kasten mit Schuhpflegeprodukten bringt Ihnen nichts, wenn die Qualität von Cremen und Bürsten nicht passt. Um Ihnen eine kleine Entscheidungshilfe zu bieten, gibt es hier nach meiner Recherche empfehlenswerte Modelle im Vergleich (es ist dies kein Test):

Modell 1: Schuhputzkiste von Loake mit 15 Teilen

Diese mehrteilige Schuhputzkiste von Loake ist aus edlem Holz gefertigt und mit hochwertigen Schuhpflegeprodukten gefüllt. Meines Erachtens bekommen Sie hier ein hochwertiges Produkt zu einem fairen Preis. Lesen Sie hier die gesamte Produktbeschreibung.

Modell 2: Schuhputzkasten von Tonino mit 10 Teilen

Der Schuhputzkasten von Tonino ist ein aus meiner Sicht sehr hochqualitatives und gutes Produkt, das man sowohl für den Eigengebrauch verwenden als auch herschenken kann. Er ist auch ohne Inhalt erhältlich, doch hier ist das beliebte Schuhputzset von Tonino in leicht abgewandelte Form gleich mit dabei. Lesen Sie hier die gesamte Produktbeschreibung.

Modell 3: Schuhputzkasten von Pacona mit 27 Teilen

Dieser hochwertige Kasten ist mit 27 Teilen bestückt. Die Pflegemittel sind hervorragend aufeinander abgestimmt und preislich liegt dieses Modell auch dort, wo Sie auch vergleichbare Kästen finden. Haben Sie noch gar nichts an Pflegemittel zu Hause, könnte das die ideale Lösung für Sie sein. Lesen Sie hier die gesamte Produktbeschreibung.

Vergleichstabelle

 

Zum Abschluss sehen Sie hier den Schuhputzkasten von Pacona, einer meiner persönlichen Favoriten:

Letzte Aktualisierung: 27.11.2020 um 02:28 Uhr, Bilder von amazon.de

Weiterführende Beiträge