Skip to main content

Ihr Schuhputz-Ratgeber im Internet

Schuhputzmaschine: Die bequeme Art Schuhe zu putzen

Schuhe putzen macht gewiss nicht immer Spaß. Doch wer mit seinen Schuhen lange Freude haben möchte, kommt an dieser Arbeit nicht vorbei. Wie wäre es mit einer sogenannten Schuhputzmaschine, die eine schnelle, saubere Sache ist und Ihnen die lästige Putzarbeit abnimmt. Sie kennen diese Art von Maschinen bestimmt vornehmlich aus Hotels. Doch Sie können sich einen solchen Schuhputzfreund auch ganz einfach in Ihre eigenen vier Wände holen.

Letztlich werden Sie sich freuen, wenn Sie auf Ihre blitzblanken Schuhe mit ein wenig Stolz schauen – dies umso mehr, wenn Sie nicht einmal selbst Hand anlegen mussten. Darüber hinaus können Sie sicher sein, dass Sie Ihren Schuhen mit dem sorgfältigen Putzen etwas Gutes getan haben – sie werden es Ihnen gewiss mit langer Lebensdauer danken.

Vielleicht haben Sie auch schon einmal darüber nachgedacht, ob der Erwerb einer Schuhputzmaschine hier zu mehr Bequemlichkeit und Effizienz bei Ihrer Schuhpflege führen könnte. Vielleicht haben Sie sich einen solch stummen Diener immer gewünscht. Wie auch immer – eine derartige Maschine stellt eine durchaus sinnvolle Anschaffung dar.

Was ist eine Schuhputzmaschine?

Schuhputzmaschine kaufen

Wenn Sie sich eine Schuhputzmaschine zulegen möchten, haben Sie einiges zu beachten.

Bei einer solchen Maschine handelt es sich um ein Gerät, mit dem sich Ihre Schuhe per rotierender Bürsten schnell und auch effizient reinigen lassen. Damit wird die Schuhpflege via Hand überflüssig. Das in der Regel direkt neben dem Schuhschrank im Flur platzierte Gerät besteht normalerweise aus Edelstahl oder Kunststoff.

Maschinen, die in Hotels stehen, sind in der Regel größer und auch höher als jene Modelle für Zuhause. Daher firmieren erstere sogar unter dem Terminus Schuhputzstationen. Die Funktion ist zwar dieselbe (normalerweise drei Bürsten, Schuhcremespender), dafür haben sie aber eine signifikant höhere Leistung als die kleinen Produkte, was sich letztlich auch in einem höheren Preis niederschlägt.

Darüber hinaus sind auch Unterschiede in puncto Art der Einschaltung auszumachen: Günstige Modelle lassen sich in der Regel via An-/Ausschalter in Betrieb nehmen. Besonders hochwertige

Schuhputzautomaten verfügen über eine sensorische Abschaltautomatik, was natürlich den Komfort deutlich erhöht: Die Bürsten fangen erst dann an, sich zu bewegen, wenn der Schuh darunter gehalten wird – die Bedienung eines Schalters entfällt, somit auch etwaiges Bücken. Dieser Bedienungskomfort hat gleichwohl seinen Preis, weshalb Modelle mit sensorischer Abschaltautomatik in der Regel mehr als einfache Maschinen kosten.

Warum sollten Sie sich eine Maschine anschaffen, die Ihre Schuhe putzt?

Sie werden sich sicherlich fragen, ob sich diese Investition lohnt. Keine Frage: Eine solche Maschine erleichtert die Schuhpflege enorm – Sie können Ihre Schuhe problemlos im Stehen pflegen: Egal ob dunkel oder hell, Glatt- oder Wildleder, egal ob Pumps oder Turnschuhe – ein hochwertiger Schuhputzautomat lässt Ihre Füße in neuem Glanz erstrahlen.

Schuhputzautomat kaufen

Bei einem Schuhputzautomaten profitieren Sie von den schnell rotierenden Bürsten.

Die rotierende Reinigungsbürste befreit Ihre Schuhe von grobem Schmutz. Mit Hilfe des Kugelrollspenders gelingt das Auftragen der pflegenden Schuhcreme. Um das Polieren kümmern sich demgegenüber die zwei rotierenden Baumwollbürsten. Keine Angst – es wird nicht zu wenig, aber auch nicht zu viel Schuhcreme verwendet: In die Maschine ist ein Schuhcremespender integriert, der dafür sorgt, dass beim Poliervorgang exakt die ideale Menge Schuhcreme zum Einsatz kommt.

Der Schuhträger ist lediglich gefordert, seine Schuhe in Tuchfühlung der rotierenden Bürste zu bringen und leicht hin und her zu bewegen. Alles andere übernimmt die Maschine. Dazu müssen Sie Ihre Schuhe nichtmal ausziehen. Mit etwa bis zu 1500 Umdrehungen in nur einer Minute erweist sich die Wartezeit als extrem kurz – Ihre Schuhe glänzen letztlich umso mehr. Moderne Maschinen sind darüber hinaus mit einem Überlastungsschutz ausgestattet – sie schalten sich automatisch ab, sofern die Gefahr einer Überhitzung nicht weit ist.

Solch eine Maschine ist nicht nur in der Lage, viel Zeit zu sparen, sondern ist zudem auch schön anzuschauen – ein richtig schönes Möbel. Gleichwohl werden Sie sich womöglich trotzdem fragen, ob eine derartige Maschine für den Hausgebrauch notwendig ist. Um diese potentiellen Zweifel auszuräumen, lohnt sich einmal vermeintliche Vor- und Nachteile genauer zu betrachten.

Vorteile & Nachteile

Die Vorteile einer Schuhputzmaschine erscheinen unübersehbar – im wahrsten Sinne des Wortes:

  • Egal welche Farbe oder Art von Lederschuhen – sie werden in jedem Fall ideal gepflegt. Dafür sorgen mehrere rotierende Bürsten.
  • Selbst grober Schmutz lässt sich ohne Probleme auf einfachem Weg entfernen.
  • Die professionelle Politur der Schuhe schließt sich an.
  • Und bequem ist diese Art des Schuhputzens ohnehin – letztlich auch, weil das Ausziehen der Schuhe entfällt.
  • Und die Aktivierung der Maschine gelingt auch problemlos – muss der Schuhträger sich nicht einmal bücken: Die Inbetriebnahme gelingt vielmehr mittels eines komfortablen Fußschalters – nach dessen Betätigung ist der Schuhträger lediglich angehalten, seinen Fuß unter die entsprechende Bürste zu halten, den Rest übernimmt die Maschine.
  • Es sollten nur wenige Sekunden vergehen, und Ihre Schuhe glänzen wieder wie neu – ideale Pflege inklusive.

Als Nachteile gelten demgegenüber

  • Stromverbrauch und
  • benötigter Platz

Worauf sollten Sie beim Kauf einer Schuhputzmaschine achten?

Eines vorweg: Auch beim Kauf einer Maschine, die Ihre Schuhe putzt, gilt die altbekannte Weisheit, wonach derjenige, welcher spart, am Ende doppelt zahlt. Nicht in Betracht ziehen sollten Sie nach Möglichkeit billige Maschinen aus Asien. Die Gründe für diese Einschätzung liegen nicht nur im fehlenden beziehungsweise mangelnden Service sowie der mangelhaften Gehäuseverarbeitung, sondern insbesondere in puncto Schuhbürsten, welche aus Kunststoff gefertigt sind und eine nicht zu unterschätzende Fehlerquelle bedeuten – zerkratztes Oberleder inklusive.

Motor, Bürsten und Cremespender

Es gilt also, auf bestimmte Produktmerkmale zu achten, auf die Sie bei einem etwaigen Kauf Ihr Augenmerk besonders richten sollten: Hier ist zuallererst ein leistungsstarker Motor mit Direktantrieb zu nennen. Entscheiden Sie sich auf keinen Fall für einen Schuhputzautomat mit Bürsten aus Kunststoff. Wählen Sie eine Maschine mit rotierenden Bürsten aus Rosshaar oder Baumwolle – sowohl für helle als auch für dunkle Schuhe. Ziehen Sie auf keinen Fall Bürsten aus Nylon oder Filz in Betracht – durch derartiges Material entstehen allzu leicht Kratzer auf den Schuhen.

Gehen Sie von folgender Faustformel aus: Je mehr Bürsten, desto besser ist normalerweise die Leistung der Maschine. Für groben Schmutz ist eine rotierende Reinigungsbürste Pflicht. Wichtig ist überdies der nachfüllbare Roll-on Schuhcremespender beziehungsweise der sogenannte Kugelrollspender. Unbedingt darauf achten, dass der Füllbehälter für Schuhcreme ausreichend groß ist – optimal sind 225 ml, als akzeptabel gelten 125 ml, weniger keinesfalls. Die Maschine sollte mit mindestens 1200 Umdrehungen pro Minute ihre Arbeit verrichten, das Gehäuse sollte aus stabilen Metallen gefertigt sein.

Standfestigkeit, Optik und Kosten

Verlieren Sie auch die Standfestigkeit der Maschine nicht aus den Augen – sie sollte sicher stehen und nicht leicht verrutschen. Hier spielen natürlich auch Verarbeitung und Gewicht eine große Rolle. Als vorteilhaft erweist sich eine eigene Schmutzfangmatte – einige Maschinen verfügen per se über eine solche. Achten Sie unbedingt darauf, dass Sie eine Maschine von einem Hersteller/Importeur kaufen, welcher auch Ersatzteile für die betreffende Maschine anbietet. Also zum Beispiel Bürsten, Schuhcreme etc. Normalerweise haben die Bürsten eine lange Lebensdauer – sie können diese einige Jahre täglich nutzen, ohne dass sich die Bürsten merklich abnutzen.

Egal welches Schuhputzmaschinen-Modell auch immer – eine solche Maschine bedarf regelmäßiger Pflege. Dies betrifft das Ausschütteln der Gummimatte genauso wie nach einigen Jahren das Austauschen der Bürsten. Und last but not least: Auch die Optik ist natürlich bei einer solchen Maschine nicht unwichtig, schließlich steht sie in der Regel an exponierter Stelle und sollte sich auch designmäßig optimal einfügen. Sicherlich interessiert Sie jetzt, wieviel Geld Sie denn für eine qualitativ hochwertige Maschine anlegen müssen: Keine Sorge – Sie können davon ausgehen, dass Sie bereits für unter 100 Euro ein Exemplar erwerben können, dass Ihnen als Heimanwender überaus glanzvolle Auftritte bescheren wird.

Vergleichstabelle

Welche Marken/Modelle sind empfehlenswert?

Als wichtige Hersteller von Schuhputzmaschinen gelten Heute, Nipach, Beem, Westfalia, Klarstein, Hardo, Seitz und auch Sichler. Hier ein Auszug von ein paar Modellen:

Deutscher Marktführer ist das Unternehmen mit dem vielsagenden Namen „Heute“, das 1945 die erste Hotel-Schuhputzmaschine gebaut hat. Das bereits 1905 gegründete Unternehmen wirbt mit „Quality made in Germany“ und ist sich der Qualität seiner Produkte offenbar ziemlich sicher – gewährt es doch eine außergewöhnlich lange Garantiezeit auf seine Maschinen: Letztere beträgt bis zu drei Jahre, hinzu kommt eine Nachkaufgarantie von 20 Jahren auf Ersatzteile.

Betrachten wir zum Beispiel das Modell „Elegance“. Bei diesem Produkt ist sogar die Vorreinigungsbürste via Rosshaar besetzt, das Oberteil zudem mit Leder überzogen. Diese hochwertigen Materialen haben natürlich ihren Preis, weshalb eine solche Maschine mit einem Preis von mehreren Hundert Euro so manches Budget eines Privatnutzers sprengen dürfte.

Modelle für zu Hause

Nipach Schuhputzmaschine

Die Nipach Schuhputzmaschine ist auf Vergleich.org mit „gut“ bewertet worden.

Modell 1: Aber es geht auch preiswerter: Besonders für den Hausgebrauch geeignet sind Maschinen der Firma Nipach. Hier ist vor allem das Modell HG50056* besonders zu empfehlen – nur 40 cm breit und 24 cm hoch bei 24,5 cm Tiefe und aktuell mit gut bewertet:

Ausgestattet mit einem leistungsstarken 120 Watt Motor überzeugt er nicht nur durch ein besonders leises Betriebsgeräusch, sondern genauso durch schnelle und zuverlässige Reinigung der Schuhe mit 3 Rotorbürsten und einem Schuhcremespender (Füllmenge 250 ml) – und dies bei einem absolut akzeptablen Preis von derzeit lediglich rund 70 Euro.

Modell 2: In der gleichen Preisklasse bewegt sich ein empfehlenswertes und mit gut bewertetes Modell der Firma Sichler NC3281-944*: Dieses Gerät verfügt auch über einen 120 Watt Motor, der kaum hörbar arbeitet, und alle üblichen Accessoires – natürlich inklusive Schutzmatte.

Modell 3: Als gut bewertet wurde auch der sogenannte  ShoeButler aus dem Hause Klarstein* (SPO-ShoeButler-GR-v2): Auch dieses Gerät ist mit einem 120 Watt Motor ausgestattet und sehr leise. Bemerkenswert ist bei diesem Modell die Sensor-Automatik – das Gerät schaltet sich bei Nichtgebrauch nach 15 Sekunden automatisch ab. Und die gute Botschaft: Auch dieses Gerät kostet derzeit nicht mehr als 70 Euro.

Alle drei Modelle sind zudem derzeit bei Amazon erhältlich.

Fazit zu Schuhputzmaschinen und deren Nutzen

Eine Schuhputzmaschine ist zweifellos eine tolle Sache – Ihre Schuhe lassen sich auf diese Weise ohne Kraftaufwand bequem und schnell reinigen. Keine Frage: Die heutigen Maschinen bestechen nicht nur durch ihre moderne Technik, sondern warten auch mit hochwertigen Designs auf.

Die Hersteller legen ihren Fokus heute insbesondere auf zwei Kriterien: Einerseits verbauen sie modernste Technik, andererseits achten sie auf herausragendes Design. In diesem Kontext stellen leistungsstarke Elektromotoren eine zuverlässige sowie gleichmäßige Rotation der Bürsten sicher. Die integrierten Schuhcremespender gewährleisten zeitgleich die ideale Dosierung der Schuhcreme.

Dem Betreiber eines Schuhputzautomats ist die Entnahme der einzelnen Bürsten mit wenigen einfachen Handgriffen möglich. So erhält der Besitzer der Maschine die Möglichkeit, die Bürsten ohne Probleme regelmäßig zu reinigen beziehungsweise bei Bedarf zu ersetzen. Eine zeitgemäße Maschine fügt sich via ansprechendem Design problemlos in jedes Ambiente ein – bestimmt auch bei Ihnen. Eine Maschine zum Schuhe putzen findet sich heute längst nicht mehr nur in Hotels und diversen Büros, sondern auch im privaten Bereich – längst haben diese Maschinen Einzug in den Familienalltag gehalten, sicherlich bald auch bei Ihnen. Klare Kaufempfehlung – also Schuhputzautomat kaufen!

Achten Sie darauf, dass Ihre Maschine einen Motor mit mindestens 120 Watt Leistung sowie eine Reinigungsbürste aufweist, dazu zwei Polierbürsten besitzt und außerdem über einem nachfüllbaren Schuhcremespender verfügt. So ist Ihnen der anschließende glanzvolle Auftritt auf jeden Fall sicher.

Sehen Sie sich hier den aktuellen Bestseller von Amazon an:

Bestseller Nr. 1
Nipach GmbH HG50056 Schuhputzmaschine Schuhputzautomat...*
  • Dieser Schuhputzautomat und Poliermaschine ist geeignet für den privaten, sowie auch den gewerblichen Gebrauch, wie Hotels, Pensionen, Motels, Gaststätten.

Letzte Aktualisierung: 31.10.2020 um 04:48 Uhr, Bilder von amazon.de