Siegol Schuhpomade im Test: Die Stiefel eincremen

Siegol Schuhpomade
Siegol Schuhpomade

Nach der Schuhreinigung steht das Eincremen mit der Siegol Schuhpomade am Plan.

Nachdem ich den Siegol Schuhreiniger ausprobiert habe und ich damit die Glattlederstiefel meiner Frau sauber bekommen habe, musste jetzt noch die richtige Pflege her. Als nächstes stand daher das Auftragen von Siegol Schuhpomade mit einer Tiegelbürste auf dem Programm. Lesen Sie hier, wie es mir mit beiden Produkten ergangen ist:

Die Siegol Schuhpomade auftragen

Bei Schuhpomade handelt es sich um ein etwas anderes Produkt als bei reiner Schuhcreme. Die Pomade ist etwas zähflüssiger und daher auch leichter aufzutragen – vor allem mit der Siegol Tiegelbürste*.

Ich habe die Pomade in kleinen kreisenden Bewegungen aufgetragen und dabei vor allem auf den Übergang zwischen Ledersohle und Oberleder (das ist der Rahmen) geachtet. Mit der Tiegelbürste kein Problem.

Geputzter Schuh mit Schuhpomade von Siegol

Geputzter Schuh mit Schuhpomade von Siegol. Das Auftragen ist aufgrund der Konsistenz besonders einfach.

Nehmen Sie nicht zu viel – ich glaube mir ist das passiert. Alternativ können Sie die Schuhpomade auch mit einem Tuch auftragen.

Nachdem ich beide Stiefel erledigt habe, habe ich die Pomade etwa 30 Minuten einwirken lassen.

Das Aufpolieren der Schuhe

Nun sieht das Glattleder zwar sauber und geputzt aus aber echte schick ist das Ganze noch nicht. Daher habe ich nach dem Einwirken die Stiefel mit der Siegol Glanzbürste* bearbeitet.

Diese bringt das Leder wieder auf Hochglanz:

Mit der Glanzbürste von Siegol können Sie die Schuhpomade nach 15 bis 30 Minuten Einwirkdauer aufpolieren.

Nach diesem Vorgang könnten Sie noch die Siegol Palmenwachsschuhcreme auftragen und für einen Witterungsschutz sorgen. Dies habe ich hier einmal nicht gemacht, weil es Winterstiefel sind, die heuer nicht mehr getragen werden.

Sehen Sie sich das Endergebnis hier im Detail an:

Die gepflegten Glattlederstiefel können sich nach dem Aufpolieren wieder sehen lassen.

Nun kann man auch die Sohle noch entsprechend behandeln. Dazu gibt es auch eine passende Lösung, nämlich das Siegol Ledersohlenöl.

Fazit & Zusammenfassung

Auch dieser Test hat mich persönlich überzeugt. Die Siegol Produkt leisten hier ganze Arbeit. Sie mögen zwar etwas teurer sein als vergleichbare Schuhpflegemittel – diesen höheren Preis rechtfertigt die hohe Qualität und gute Verarbeitung für mich allerdings eindeutig.

Mit der Schuhpomade kommen Sie auch einige Zeit lang aus, wenn Sie nicht verschwenderisch damit umgehen. Sehen Sie sich diese auch hier im Detail an:

Letzte Aktualisierung: 23.04.2019 um 11:49 Uhr, Bilder von amazon.de