Womit kann man Schuhcreme auftragen: Diese Möglichkeiten gibt es

Womit Schuhcreme auftragen
Womit Schuhcreme auftragen

Lesen Sie in diesem Beitrag, womit Sie Schuhcreme auftragen können.

Eine Schuhcreme kann man auf einige unterschiedliche Arten auf Ihre Schuhe bringen. Schlussendlich ist egal, wie Sie das anstellen – meiner Ansicht nach ist wichtig, dass Sie es überhaupt tun. Welche Kniffe Sie dabei anwenden können und was es sonst noch zu diesem Thema zu sagen gibt, erfahren Sie hier:

Warum überhaupt Schuhcreme?

Ich habe zwar schon an verschiedenen Stellen darüber geschrieben, dennoch möchte ich hier kurz darauf eingehen, warum das Auftragen von Schuhcreme so wichtig ist:

  • Schuhcreme nährt das Leder und gibt ihm verloren gegangene Inhaltsstoffe wieder zurück.
  • Es dient der Farbauffrischung bei schmutzigen und /oder verblassten Schuhoberflächen.
  • Sie verlängern bei ordentlicher Pflege (dazu gehört aber nicht nur Schuhcreme) die Lebensdauer Ihrer Lederschuhe signifikant.
  • Es sieht einfach optisch besser und gepflegt aus, mit geputzten Schuhen umher zu laufen.
  • Sie halten das Oberleder weich und geschmeidig und schützen es vor Porosität und Rissen.

Womit kann man Schuhcreme auftragen?

Für mich gibt es zwei Methoden, die eigentlich alternativlos sind. Zum einen die Bürste und zum anderen das Tuch.

Schuhcreme mit einer Bürste auftragen

Tiegelbürsten bei Amazon ansehen*

Der Klassiker ist natürlich, die Schuhcreme mit einer Bürste aufzutragen. Dafür gibt es spezielle Bürsten, sogenannte Auftragebürsten.

Speziellere Bürsten sind die Tiegelbürste und die Rahmenbürste:

Eine Tiegelbürste ist so konzipiert, dass man mit ihr bis tief in den Schuhpasten- Tiegel kommt und sich beim Herausnehmen der Schuhcreme nicht plagen muss.

Die Rahmenbürste ist speziell für den Bereich zwischen Oberleder und Schuhsohle gemacht. So kommen Sie in diesen Zwischenraum am besten hinein.

Sie sollten jedenfalls pro Farbe (schwarz, braun, farblos, etc.) eine separate Bürste verwenden. Ansonsten haben Sie auf Ihren braunen Lederschuhen womöglich schwarze Creme.

Die Alternative – das Schuhputztuch

Schuhputztuch bei Amazon ansehen*

Eine gute und auch manchmal gebräuchliche Methode ist es, die Schuhcreme mit einem Schuhputztuch aufzutragen.

Der Vorteil dabei ist es, dass Sie mehr Gefühl beim eincremen haben, da Sie unter dem Tuch gleich ihre Finger haben und mit diesen quasi direkt cremen.

Wenn Sie sich ein Tuch zulegen, sollten Sie außerdem darauf achten, dass es ein Tuch speziell für die Schuhpflege ist und dass Sie wiederum nicht ein Tuch für verschiedene Pasten nutzen.

Ein kleiner Nachteil ist, dass Sie gewisse Stellen (siehe oben) besser mit einer Bürste als mit einem Tuch erreichen können.

Ein Schuhputztuch brauchen Sie übrigens auch für eine Wasserpolitur.

Fazit

Wie schon eingangs erwähnt ist meiner Meinung nach nicht so wichtig wie, sondern dass Sie Schuhcreme für Ihre Lederschuhe nutzen.

Ich persönlich arbeite in der Regel mit Bürsten, da habe ich genug zu Hause. Ein Tuch nehme ich meistens zum Polieren.

Abschließend möchte ich auch darauf hinweisen, dass Schuhcreme natürlich nur für die Pflege von Glattleder, nicht aber von Rau- und Wildledern geeignet ist.

Sehen Sie sich zum Abschluss diesen netten Bürstencaddy mit 4 Tiegelbürsten an:

Burgol Bürstencaddy-Set inkl. 4 Tiegelbürsten*
  • Made in Germany
  • Echtes Rosshaar
  • Heimisches Holz

Letzte Aktualisierung: 15.05.2019 um 14:39 Uhr, Bilder von amazon.de