Skip to main content

Ihr Schuhputz-Ratgeber im Internet

Schuhputzzeug kaufen: Was braucht man denn eigentlich alles?

Schuhputzzeug kaufen

Erfahren Sie hier, welches Schuhputzzeug Sie kaufen sollten und was Sie alles benötigen.

Als Schuhputzzeug wird meiner Erfahrung nach ganz landläufig alles bezeichnet, was man so zum Schuhe putzen benötigt.

Das sind in der Regel Cremen, Wachse, Bürsten, Tücher, Imprägniermittel und dergleichen.

Nicht immer hat aber jeder die passenden Pflegemittel parat. In diesem Beitrag habe ich daher zusammengefasst, welches Schuhputzzeug aus meiner Sicht empfehlenswert ist und wo Sie dieses günstig kaufen können.

Wie sieht eine Schuhputzzeug – Grundausstattung aus?

Wesentlich für die Schuhpflege sind meines Erachtens folgende Utensilien:

  • Schmutzbürste – zur groben Reinigung
  • Tiegelbürste – zum Auftragen der Schuhcreme
  • Polierbürste – für den Glanz
  • Schuhcreme – für die Pflege und Farbauffrischung
  • Schuhwachs – als obere Schutzschicht
  • Ledersohlenöl – für die Schuhunterseite

Diese Liste wäre beliebig erweiterbar aber mir geht es hier eigentlich um eine Grundausstattung für die Grundausstattung für die richtige Schuhpflege. Im Folgenden gehe ich auf jedes dieser Utensilien kurz ein und stelle für meine Begriffe empfehlenswerte bzw. bereits getestete Produkt kurz vor.

Wo kann man Schuhputzzeug kaufen

Natürlich gibt es heutzutage bereits an allen Ecken und Enden Schuhputzzeug zu kaufen. Sei es im Supermarkt oder bei der Tankstelle, so gut wie überall bekommen Sie bereits Sachen rund um den Schuhputz angeboten.

Schmutzbürste – zur groben Reinigung

Schmutzbürste

Eine Schmutzbürste ist für die Reinigung essentiell.

Diese Bürste sollte jedermann grundsätzlich im Haushalt haben, egal ob er nun regelmäßig Schuhe putzt oder nicht.

Diese dient eigentlich nur dazu eingetrocknete Schmutzreste, wie beispielsweise Erde und Staub zu entfernen, damit später die Schuhcreme auch haftet und sich nicht unter der Creme verdeckte Schmutzstellen bilden.

Achten Sie insbesondere auf die Borsten und den Schafft. Ich empfehle grundsätzlich Naturhaarbürsten mit einem Holzgriff.

EMPFEHLUNG: Eine meiner Ansicht nach gute Reinigungsbürste für Schuhe ist die Schmutzbürste von Langer & Messmer*.

Schuhcreme – für die Pflege und Farbauffrischung

Schuhpomade

Schuhpomade ist für Glattlederschuhe wichtig.

Was wäre ein gutes Schuhputzzeug ohne Schuhcreme? Richtig – nicht viel Wert. Die Schuhcreme ist das Um und Auf beim Schuhe putzen. An ihr führt kein Weg vorbei.

Sehen Sie sich nach qualitativ hochwertigen Schuhcremen um. Diese sind auch leistbar. Wenn Sie teure Schuhe gekauft haben, sollte es auf ein paar Euro für die Schuhcreme nicht ankommen.

Besorgen Sie sich für schwarze Schuhe auch wirklich schwarze Schuhcreme und für andere Farben entweder farblose Creme oder den wirklich passenden Farbton.

EMPFEHLUNG: Siegol mit seiner Schuhpomade bietet eine große Auswahl an Farben zu einer hohen Qualität. Diese Pomade habe ich bereits selbst getestet. Sie ist sehr ergiebig und mit nachhaltigen Rohstoffen produziert. Dazu zählen unter anderem zu 100% natürliche Öle, Fette und Wachse (Bienenwachs, Carnaubawachs, usw.). Sehen Sie sich diese auch hier im Detail an: Schuhpomade von Siegol*.

Tiegelbürste – zum Auftragen der Schuhcreme

Tiegelbürste und Auftragebürste

Mittig zwei Tiegelbürsten, oben und unten zwei Auftragebürsten.

Zu jedem guten Schuhputzzeug gehört auch eine Auftragebürste, empfehlen kann ich hier eine Tiegelbürste. Wenn Sie die Wahl zwischen einer normalen Auftragebürste und einer Tiegelbürste haben, würde ich die Zweitere wählen.

Diese ist meiner Meinung nach viel praktischer und heißt so, weil Sie bis ans untere Ende eines „Tiegels“ reicht und man mit ihr die Schuhcreme besser herausbekommen kann. Außerdem hat Sie Vorteile, wollen Sie Schuhcreme richtig auftragen, vor allem im Sohlenrandbereich.

Sie sollten zumindest zwei Tiegelbürsten parat haben. Eine für helle und eine für schwarze Schuhe.

EMPFEHLUNG: Sehen Sie sich beispielsweise dieses Tiegelbürstenset von TelMo* an. Mit dabei sind eine helle und eine dunkle Bürste aus Rosshaar.

Schuhwachs – als obere Schutzschicht

Zu guter Letzt sollten Sie auch nicht auf Schuhwachs verzichten. Dieses verleiht ihrem Schuh den letzten Schliff und außerdem einen ausreichenden Nässeschutz.

Verwechseln Sie aber nie die Wirkung einer Schuhcreme mit der von Schuhwachs. Die Unterschiede beider Produkte habe ich hier umfassend zusammengefasst: Schuhwachs oder Schuhcreme?

EMPFEHLUNG: Empfehlenswert ist aus meiner Sicht dieses Schuhwachs von Hanwag*. Es besteht aus Bienen-, Carnauba- und Wollwachs und ist frei von Lösungsmitteln. Zudem ist es ist sehr leicht und einfach aufzutragen.

Polierbürste – für den Glanz

Schuhpolierbürste

Eine Polierbürste gibt ihren Schuhen den Feinschliff.

Das Bürstentrio wird mit der Polierbürste vollendet. Diese brauchen Sie ganz am Schluss, wenn Sie das Schuhwachs aufgetragen haben, um durch die Reibungswärme dieses zum Schmelzen zu bringen.

So entsteht der für Ihre Schuhe (hoffentlich) unverwechselbare Glanz und eine Schicht zum Schutz vor Nässe.

Hier ist auch wichtig, dass es Naturhaarborsten sind.

EMPFEHLUNG: Die Polierbürste von Langer & Messmer habe ich zu Hause bereits getestet und stetig in Verwendung. Es handelt sich um ein Modell mit Naturborsten und einem sehr schönen Holzgriff. Hier können Sie es im Detail begutachten: Polierbürste von Langer & Messmer*.

Ledersohlenöl für die Schuhunterseite

Bei aller Aufmerksamkeit für das Oberleder darf man aus meiner Sicht auch die Schuhsohle nicht vergessen. Dazu gibt es spezielle Pflegemittel, die sogenannten Ledersohlenöle.

Diese trägt man am Ende der Schuhpflege auf die saubere und trockene Schuhsohle auf, bis diese gesättigt ist. Meiner Meinung nach muss man das nicht zweiwöchentlich machen aber einmal alle vier- bis sechs Wochen kann es nicht schaden.

EMPFEHLUNG: Das von mir getestete und verwendete Ledersohlenöl von Siegol ist ein hochwertiges und sehr ergiebiges Produkt, dass aus natürlichen Ölen und Fetten hergestellt wird. Sehen Sie es sich hier im Detail an: Ledersohlenöl von Siegol*.

Ist Schuhputzzeug im Set oder Kasten eine Option?

Schuhputzzeug kaufen Langlauf

Das Schuhputzset von Langlauf ist ideal für Einsteiger.

Natürlich müssen Sie sich nicht alles mühsam einzeln erwerben, sondern können sich ein ganzes Schuhputzset kaufen. Dabei haben Sie jedenfalls den Vorteil, dass alles, was Sie brauchen, kompakt beisammen ist.

EMPFEHLUNG FÜR EINSTEIGER: Ein meiner Ansicht nach sehr gutes Modell für den allgemeinen Hausgebrauch ist das Schuhputzset von Langlauf*. Dieses habe ich daheim einem Test unterzogen. Mit dabei ist alles, was man zu Beginn des Schuhpflegens für Glattlederschuhe benötigt.

EMPFEHLUNG FÜR PROFIS: Ein umfangreiches Set, das auch eine Menge Qualität aufweist ist das Set von Langer & Messmer. Mit dabei sind unter anderem 6 Cremen und verschiedene Bürsten – insgesamt 17 Teile. Für mich ist es eine klare Kaufempfehlung. Im Detail sehen Sie es auch hier:

Langer & Messmer 17-teiliges Schuhpflegeset inkl....*
  • Beschädigungen am Oberleder werden vermieden da Rosshaar Borsten weich genug ist um Kratzer zu vermeiden
  • 50% mehr Büschel als herkömmliche Schuhbürsten - dadurch erhöhte Lebensdauer und bessere Pflegeergebnisse
  • 2 Polier- und Staubbürsten aus Rosshaar zum Entfernen von Staub und anschließendem Polieren

Letzte Aktualisierung: 15.08.2020 um 16:13 Uhr, Bilder von amazon.de